LINEUP 2019

unser LINEUP am Freitag 09.08.2019

 

ca 20:00 – 21:00 The Wedge (DEU)


Since the release of their long sold out debut, WEDGE are definitely an integral part of the European Rock scene.
Over a short time the group managed to establish a steadily growing fan base by playing nearly up to 200 shows since 2014 in numerous countries such as Spain, Italy, Portugal, France, Holland, Norway, Denmark, Austria, Switzerland, Luxembourg, Poland, Czech Republic, Belgium, England, Greece, Israel and of course Germany.
This includes famous festivals such as Bukta Open Air, Desert Fest, Stoned from the Underground, etc., and support gigs for bands such as Fu Manchu (US), Blues Pills (SE), Orchid (US), The Flying Eyes (US), Lucifer (UK), Pontiac (US), Simo (US), to name but a few.
WEDGE was born into the spotlight in 2014.
The trio was founded in Berlin by guitarist/singer Kiryk Drewinski (ex-Liquid Visions & ex-The Magnificent Brotherhood),
drummer Holger “The Holg” Grosser & bassist/organist Dave Götz and named itself after the first stone tool of human history.
Their sound is accordingly archaic, extremely effective, „made from solid rock“ and, when used correctly, causes fire … especially live! WEDGE blends mainly elements of classic rock, 60s garage and some Psychedelic with a proper dose of joy while playing.
Even before the band decided on a name, their first studio album was recorded (originally planned to be a demo) and released on the Italian label „Heavy Psych Sounds“ in November 2014. The LP was already sold out after a short time and was very popular among the dancers, as well as the writers. Thus, the three multi-instrumentalists are frequently credited with refreshingly catchy song writing, which outshines their peers of similar genre. This also gave WEDGE some radio airplay early on. One of the group’s greatest strengths, however, is experienced live.

ca 21:30 – 22:30 Black Tape Lion (DEU)


… gibt es gerade mal seit 2017. Dafür ist bei den vier Jungs um Sänger Tom Schmidbauer so Einiges Passier: Support-Shows für nationale und internationale Top Acts, Release des ersten Albums und seit 2018 offiziell gefördert von BYON – dembayrischen Spitzenförderprojekt für Musiker.
Black Tape Lion schmettern Hooklines, fette Riffs und pure Emotionalität mit Rock-Attitude!
Egal ob Beats a la Limp Bizkit, Hymnen zum Mitschreien oder ehrliche Stories völlig unkonventionell musikalisch verpackt.
Erlaubt ist alles, was Spaß macht! Will man unbedingt eine Genre-Schublade öffnen, kann man Black Tape Lion vermutlich irgendwo zwischen Pock, Alternativ, New Metal & Pop reinstecken.
Muß aber nicht sein … , auf der Bühne knallen die Herrschaften doch wesentlich mehr als in Oma’s Nähschrank ..

ca 23:00 – 24:00 Anvil (CAN)


Mit 14 schworen sich die Schulfreunde Steve „Lips“ Kudlow und Robb Reiner aus Toronto für immer zusammen zu rocken.
Mit ihrer Band Anvil wurden sie zu Halbgöttern des kanadischen Metal und veröffentlichten 1982
eines der härtesten Alben in der Metal-Geschichte: „Metal on Metal“.
Das Album beeinflusste eine ganze Generation von Musikern, darunter Metallica, Slayer und Anthrax.
All diese Bands verkauften in der Folge Millionen von Platten, wohingegen Anvils Karriere einen ganz anderen Lauf nahm – nämlich direkt in die Bedeutungslosigkeit
Lips fast den Standpunkt der Band zusammen, der wohl bis in alle Ewigkeit Bestand haben wird:
„Warum sollte man etwas ändern, wofür man berühmt ist?
Ist es nicht viel wichtiger, sich treu zu bleiben?
Einfach das zu machen, was man am besten kann?“ Rhetorische Fragen versteht sich.

 

unser LINEUP am Samstag 10.08.2019

 

ca 14:30 – 15:15  Bloody Cape (DEU)


Seit 10 Jahren stehen Bloody Cape aus dem Herzen der Prignitz für alternativen Rock mit fetten Riffs und fuzzigen Soli.
Die Jungs feiern dieses Jahr ihr Live-Comeback auf der Plattenburg, nachdem sie berufsbedingt eine Weile auf Auftritte verzichten mussten.
Wenn ihr Bock auf einem ausgefallenen Soundhybrid habt, der sich in keiner Schublade wohlfühlt, dann seid ihr bei Bloody Cape zu 1000% richtig.

ca 15:45 – 16:30 Ornah-Mental (DEU)


Vor 3 Jahren feierten Ornah-Mental ihr 15-jähriges Bestehen mit einem aufwendigen mehrteiligen Remix & Outtake – Album, auf dem sich etliche Hochkaräter, Krautrock-Legenden wie Progressive- Stars, ein Stelldichein gaben.
Das sagt schon viel über den eigenwilligen Stil dieses Projektes aus.
Gegründet 2001 von Mastermind Dirk Schloemer wuchs das Space-Dub-Projekt schnell zu einer SpaceRock-Band mit Ethno Dub & Psychedelic Einflüssen, Oriental Ohrwürmern und langen Trance Improvisationen.
2019 kommt Ornah-Mental mit neuem (dem 8.!) Album und neuer Besetzung.
Vorne steht, klaro, Gitarrist und Sänger Dirk Schloemer, dahinter wie schon seit 2004, die treibende Kraft, Percussionist Carsten Agthe. Neu ist hingegen Keyboarder/Electronic-Spezialist Bernhard Woestheinrich, in Berlin umtriebiger Label-Macher, der mit eigenwilligen, technoiden Sounds und Beats der vielseitigen Truppe noch weitere feine Facetten hinzufügt.
Bei den Festivals im Sommer 2019 wird erstmals Drummer Philipp Steidl das LineUp komplettieren.
Freut euch auf ein hypnotisches Konzerterlebnis, das jeden Abend neu entsteht und sich in den mystischen Nachthimmel erhebt, auf dass die Menschheit eine intelligente Zukunft habe..

ca 17:00 – 17:45 King Moon and the Purple Tongues (DEU)


King Moon And The Purple Tongues aus Berlin bringen eine explosive Mischung aus 70s Proto Metal, Stoner, sowie Psychedelic mit einer Briese Punk Rock auf die Bühne.
Gegründet Ende 2017 (u.a. von Mitgliedern der Bands Operators und Krach Bumm) haben sie im Sommer 2018 ihr Live Debüt gegeben, Gigs gespielt und somit die Herzen und das Gehör Ihres Publikums erobert.
Diese Band ist ein wahnsinnig tolles Live-Erlebnis welches man nicht verpassen sollte.
Vor allem für Fans von Black Sabbath, Orchid, Death Alley und Uncle Acid & The Deadbeats. Pflichtprogramm!!!

ca 18:15 – 19:00 Grand Astoria (UKR)


THE GRAND ASTORIA sind eine russische Band, genauer gesagt eine Band aus St.Petersburg.
Mindestens zweimal im Jahr packen sie ihre Instrumente ein und touren durch Europa.
THE GRAND ASTORIA kann man irgendwo im 70iger Heavybereich oder Psychedelic-Rock einordnen.
Vergleiche mit Black Sabbath und King Crimson und diversen Progressive Bands werden immer wieder herangezogen, was aber der Vielfalt und Komplexität ihres Sounds und der Songs nicht wirklich gerecht wird.
The Grand Astoria sprechen eine eigene Sprache und haben einen Output an Veröffentlichungen, wie keine zweite Band in Europa.

ca 19:30 – 20:15 Great Machine (ISR)


Psychedelic Rock ist wieder in aller Munde, und The Great Machine aus Israel legen auf das gute alte Psych-Gerüst noch eine Schippe Heaviness drauf.
Die beiden Brüder Aviran und Omer Haviv geben mit ihren derbe groovenden Riffs und Basslines dermaßen Vollgas, dass Drummer Michael Izaky eigentlich nur noch mithalten muss, dann setzt sich eine alles niedermachende Rock-Walze in Bewegung.
Aber Vorsicht: diese Jungs können nicht nur hypnotisch.
Wenn sie schnell spielen, ist alles vorbei. Absolut nichts für schwache Nerven.

ca 20:45 – 21:30 Zone Six (DEU)


Founded in 1997 by Dave Schmidt (aka Sula Bassana), Zone Six are one of the first impro-bands of their genre (space- & trancerock) in Europe.
The line-up of the band changed very often which made their discography very colourful but never leaving the typical Zone Six manner!
Also, the Zone Six concerts are rare so it’s always a kind of psychedelic happening when they enter the stage.
After 11 years without a proper studioalbum, german spacerockers Zone Six are back with the latest album „Love Monster“, which shows the groovy psych direction of the current line-up:
The band now consists of founder Dave Schmidt (aka Sula Bassana) on drums and keyboards (formerly bass), Komet Lulu on bass and Rainer Reeff on guitar.
All three members also are in Krautzone, Lulu and Sula are the founders of Electric Moon and
Rainer plays in The Pancakes.
Now we have Pablo Carneval (Electric Moon) back on the drummers seat!
So, Sula is back on guitar… 🙂

ca 22:00 – 23:00 Yasi Hofer (DEU)


Yasi Hofer, die bereits 2007 im Alter von 14 Jahren mit Steve Vai auf der Bühne stand, studierte von 2009 bis 2010 an der Musikhochschule in Stuttgart Gitarre und Musik und erhielt nebenbei ein Stipendium für die laut Pressetext international renommierteste Musikhochschule der Welt, dem Berklee College of Music in Boston, USA.
Zurück aus Boston veröffentlichte sie 2013 ihre Debüt-CD und jammte mit Steve Vai auf seiner Deutschlandtour. Mittlerweile ist sie mit eigener Band, zu der Chris Scherer (Schlagzeug) und Steffen Knaus (Bass) zählen, auf Tour.
Die Gitarre ist das zentrale Element ihrer Musik, aber Yasi Hofer begeistert auch mit einer außergewöhnlichen, warmen Altstimme.
Ihre Songs – ob instrumental oder mit Gesang – sind eindringlich und mitreißend, zugleich auch virtuos und gefühlvoll

ca 23:30 – 00:30 Birth Control (DEU)


Als „Birth Control“ 1968 in Berlin gegründet wurde, konnte noch keiner ahnen, dass diese Band Rockgeschichte schreiben wird.
Doch sehr schnell zählte die Band durch ihre vielen Tourneen zum Aushängeschild der deutschen Rockmusik.
1972 gelang es mit „Gamma Ray“ einen sich auch in den Hitparaden wiederfindenden Song zu etablieren und mit „Hoodoo Man“ ein sich grandios verkaufendes Album abzuliefern.
Die Band feierte auch in England große Erfolge und wurde vom Musik Express als eine der besten Live-Bands ausgezeichnet.
„Gamma Ray“ avancierte immer mehr zum Klassiker und gilt noch heute als eine der größten Hymne des Deutschrocks überhaupt.

Lineupübersicht (Bands)

 

©aqmf.de 2019